Christine

Seit Ihrer Kindheit ist Christine eine begeisterte Tänzerin, was sie bis zum 20. Lebensjahr intensiv und voller Leidenschaft ausübte. Das Studium der Medienwissenschaften verschlug sie 1992 nach München, wo sie in den darauffolgenden Jahren in der Fernsehbranche arbeitete. Nach einem persönlichen Schicksalsschlag kam sie vor acht Jahren zum Yoga mit der Hoffnung, den Stress im eigenen Leben zu mindern.

Schon in der ersten Yogastunde hatte sie das Gefühl von „Back to the Roots“ und trotz anfänglicher innerer Widerstände gegen sämtliche Entspannungstechniken spürte sie, das es da noch mehr gab was Yoga zu bieten hat. Die Verbindung zum Herzen, zum eigenen Selbst, mit Hilfe des Atems wieder herzustellen und immer wieder aufs Neue zu erfahren. Die eigenen Grenzen kennen und akzeptieren lernen und die persönlichen Gedanken und daraus resultierenden Gefühle zu erforschen und zu beobachten.

Doch dabei blieb es nicht:

Trotz erster Zweifel erkannte Sie für sich, dass Yoga Ihr zukünftiger Weg sein sollte. In der Erkenntnis das Erfahrene weitergeben zu wollen, begann sie 2011 die Ausbildung zur Yogalehrerin bei Albert Dennenwaldt, in der Tradition von Sri T.Krishnamacharyas, Sri T.K.V. Desikachar und R. Sriram im traditionellen Hatha Yoga.

Christine unterrichtet die Hatha Yoga Stunde am Sonntag Abend, sowohl auch die Yoga für Schwangere und Ashtanga Basic Stunden am Donnerstag Abend im YogaBee.

Claudia

ClaudiaSPortraitBW150

Claudia ist Tanzpädagogin, Choreographin und Yogalehrerin.  Sie wurde in zeitgenössischem Tanz an der Iwanson Schule München und bei Varium Danza in Barcelona ausgebildet. Um später auch hinter den Kulissen arbeiten zu können studierte sie im Anschluss an ihre Tanzausbildung Theaterwissenschaft, Recht für Sozialwissenschaftler & Pädagogik an der Ludwig Maximilian Universität München. Seitdem war sie unter anderem als Choreografin, sowie als Regieassistentin tätig. Einmal im Jahr ist sie Mitveranstalterin des größten süddeutschen Urban Dance Battles „Express Your Style“. Als Tanzpädagogin arbeitet sie ebenfalls im Bereich integrativer Tanz-, und Theaterprojekte an zahlreichen Haupt-, und Förderschulen im Münchner Raum.

Auf der Suche nach etwas ruhigem, erdenden, das im Gegensatz zum Tanz die Energie nach innen richtet kam Claudia über die Jahre zum Yoga, was sich mit der Zeit ebenfalls vom Hobby zum Beruf entwickelte.

Die erste Weiterbildung zur Yogalehrerin für Kinder und Teenies bei Susanne Eichinger öffnete die Tür, um sich noch intensiver mit dem Yoga zu beschäftigen.  Nach der Ausbildung zur Entspannungstrainerin an der AHAB Akademie folgte das 200 Stunden Vinyasa Yoga Teacher Training bei Airyoga in München, wo sie derzeit auch ihrer Ausbilderin Verena Simman assistiert, sowie eine Spezialisierung auf  Yin Yoga bei Jo Phee am Balance Yoga Institut in Frankfurt am Main.

Claudia unterrichtet die Kids Yoga und die After-Work Stunden am  Mittwoch Abend im YogaBee.

Damaris

„We don’t use our body
to get into the pose,
We use the pose
to get into our body.”

Bernie Clark in Yin Yoga

Den Mensch im Fokus, auf seine Bedürfnisse eingehen, ihn unterstützen, seine Selbstheilungsprozesse und –fähigkeiten zu entdecken und zu aktivieren, Krafträume schaffen im Inneren und Äußeren, unaufhörlich zu lernen vom Leben, der Natur und den Menschen und zurück zu geben an das Universum, die Menschen und an Sie selbst, das sind Schlüsselziele, welche Damaris für Ihr Leben und Ihr Tun definiert hat.

Vor 20 Jahren kam Damaris das erste Mal in Berührung mit Yoga und seitdem hat es sie nicht mehr losgelassen. Viele Yogastile und Lehrer haben ihre Praxis begleitet und sie inspiriert bis sie sich Mitte 2013 einen persönlichen Traum erfüllen und in Mexico @ Yandara ihre erste eigene Yogalehrerausbildung absolvieren konnte.

Eine Fortgeschrittene Yogalehrerausbildung in Indien sowie viele Intensivworkshops und Weiterbildungen haben seitdem ihr Wissen speziell im Yin Yoga abgerundet, ein Stil, der sie durch seine sanfte Intensivität und Fokussierung nach innen begeistert und ihr so auf unerwartete Weise den Weg zur inneren Mitte zeigte.

Ruhe und Ausgeglichenheit in sich selbst zu finden, um so den Herausforderungen des Alltags mit voller Kraft und entspanntem Gleichmut zu begegnen sowie an seinen eigenen Verhaltensmustern und Denkweisen zu arbeiten, stehen bei Ihren Stunden im Vordergrund. Dabei ermutigt Sie Ihre Schüler, die Kommunikation auf der Körperebene zu finden bzw. wieder aufzunehmen oder auszubauen und so den Lehrer und Heiler in sich selbst zu entdecken.

Damaris praktiziert außerdem seit 2015 die Vipassana Meditation in der Tradition von S.N. Goenke, ist Ernährungsberaterin und speziell ausgebildet in der Marmapunkte Massage. Wenn Sie nicht gerade Yoga unterrichtet oder selbst praktiziert, berät Sie als Innenarchitektin auch noch Firmen bezüglich deren ganzheitlicher zukunftsweisender Arbeitsplatzkonzepte, in denen der Mensch im Fokus steht.

Hier im YogaBee wird Damaris die Yinstunde am Freitag von 18:00 – 19:30 Uhr wieder ab dem 9.6.17 unterrichten und dort gerne Ihr Wissen mit Euch teilen.

Frederic

portrait_frederic_welter_13-089200

Frederic ist ausgebildeter Vinyasa-Flow und Yin-Yoga Lehrer. Beide Ausbildungen absolvierte bei AirYoga in München.

2007 begann er mit seiner Meditationspraxis und hat seitdem sich auf diesem Feld immer wieder mit Workshops und autodidaktisch weitergebildet. Neben der Praxis stehen bei ihm die neusten Forschungsergebnisse in der Hirn- und neurologischen Forschung im Mittelpunkt. Dieses Interesse ist wohl auch durch seine Eltern geprägt, die beide Mediziner sind.

Gerade die Verbindung zwischen der alten Wissenschaft „Yoga“ und der „neuen konventionellen Medizin“ ist es, was Frederic reizt und zum Yoga brachte.

Frederic arbeitet auch in seinem Beruf als Schauspieler mit diversen Yoga und Meditationspraktiken. Hierbei geht es darum durchlässiger und offener für äußere Einflüsse und innere Impulse zu werden.

Ein Stein, der in eine aufgewühlte See fällt, hat nicht den gleichen Effekt wie wenn er in eine ruhige See fällt. Dieses Prinzip gilt nicht nur für seine Arbeit als Schauspieler. Auch im Alltag geht es darum äußere Einflüsse und innere Impulse immer wieder in ihrer Ganzheit und mit ihren spezifischen Umrissen achtsam wahrzunehmen.

Das Ziel ist Ruhe und innere Gelassenheit. Der Weg ist eine regelmäßige Yogapraxis.

Fe

Frederic unterrichtet die Yin Yang Yoga Stunde am Samstag Nachmittag im YogaBee.

Horacio

Horacio ist in der „kleinen Stadt“ von Mexiko City geboren und aufgewachsen. Seit 2005 ist er in Deutschland, wo er sein Ingenieurstudium absolvierte und sich in Biomechanik spezialisierte.
Er beendete 2014 seine dreijährige Ausbildung in Tai Chi Chuan. Seit 2011 begeistert er sich auch sehr für Yoga und praktiziert seitdem fleißig Ashtanga. Die Vipassana Meditation in der Tradition von S.N. Goenka enteckte er in 2015 und blieb seitdem ein Bestandteil seines Lebens. Sein bisheriges Wissen über Muskeln, Haltungen und die Balance zwischen Geist und Körper kann er sehr gut durch seine Tätigkeiten als Ingenieur im Medizintechnikbereich und seiner Leidenschaft für Yoga und Tai Chi erweitern. Dieses Wissen weitergeben zu können macht Horacio sehr glücklich und freut sich auf neue Gelegenheiten.

Horacio unterrichtet die Tai Chi Stunde am Mittwoch Vormittag im YogaBee.

Inga


Inga ist ärztlich geprüfte Yoga-Lehrerin und professionelle Sängerin im Rock- und Popbereich, sowie Astanga-Lehrerin (200 Stunden Yoga Alliance). Sie befindet sich in ständiger Fortbildung: Yogatherapie bei Dr. Günter Niessen und Ganesh Mohan, Asanas bei Daniel Orlansky, Twee Merrigan, Duncan Wong, Kali Ray u.v.a. Seit ihrem 16. Lebensjahr beschäftigt Inga sich mit Yoga und baut ihre sängerische Erfahrung in Kurse und Workshops ein (z. B. Mantra-Singen, Chanten).

Ihr Unterrichtsstil ist fließend, aufgrund jahrelangem Tanztrainings auch tänzerisch und von Leichtigkeit geprägt – und nicht zuletzt humorvoll. Eine besondere Spezialität sind ihre Teenie Gruppen: Yoga für Mädchen von 13 bis 18 Jahren, die zum Teil schon seit Jahren in ihre Kurse kommen und mit dem Yoga heranwachsen.

Inga spielt Gitarre, Percussion, Keyboard und auch die indische Shruti Box zur Begleitung und betätigt sich als Songwriterin. Sie gibt seit neun Jahren Workshops in Gesang sowie Yoga in Deutschland, Spanien und Indien. Seit 1995 führten sie bisher ca. 2000 Auftritte als Sängerin auf internationale Bühnen, wie z.B. beim Kragujevac Jazz Festival, Song Contest Istanbul 2004, Jazzfest Burghausen, und zur Teilnahme an diversen TV-Sendungen als Backgroundsängerin. Seit 2012 verwirklicht Inga zusammen mit dem Schlagzeuger Thomas Simmerl im Projekt InTo ihren Traum, die Verbindung ihrer beiden Leidenschaften – Musik und Yoga. Die erste CD von InTo, „First Motion“, mit eigenen Mantras und Songs ist im November 2012 erscheinen.

Inga unterrichtet die Vinyasa Yoga Flow Stunde am Montag Abend im YogaBee.

Marah

Geboren und aufgewachsen in München, begann Marah mit 18 Jahren die Welt zu bereisen und – aus der Welt des Tanz kommend – Yoga zu üben an Orten, wo Tanzstudios rar waren. Nach Abschluss ihres Ethnologie und Indologie Studiums zog Marah im Jahr 2012 nach Los Angeles, wo Yoga zu ihrem Lebensweg wurde. Yoga ist für sie eine Reise in die Verbundenheit mit sich selbst, anderen und der uns umgebenden Welt. Marah hat mehr als 1000 Stunden an Teacher Trainings absolviert, darunter eine 200 Stunden Ausbildung bei Patrick Broome in München sowie eine 500 Stunden Ausbildung bei YogaWorks in Los Angeles.

Marah unterichtet die Yoga Basic Stunde am Mittwoch Abend im YogaBee.

Silke


Eine Meditationsstunde auf einer Dachterasse in Varanasi vor rund zehn Jahren- so kam Yoga zu Silke. Während eines Arbeitsaufenthaltes in New York lernte sie dann Jivamukti Yoga kennen- die Verbindung von dynamischer Asanapraxis, Musik, Meditation, dem Lesen der spirituellen Schriften und Aktivismus zog sie magisch an. Sie entdeckte auch Ashtanga Vinyasa Yoga, das die Wurzeln des Jivamukti Yoga bildet. Yoga und Meditation wurden zur täglichen Praxis. Silke lernte über Pranayama, Ayurveda, buddhistische Meditation und kehrte immer wieder zurück nach Indien. Ein Kreis begann sich zu schließen- das, wonach wir suchen, liegt wahrhaft in unserem Herzen. Ihr Dank gehört den wundervollen Lehrern, die mit ihr frei teilten und sie inspirieren. Und dem Leben selbst, das immer Recht hat. Sie ist glücklich und dankbar, weitergeben zu können.

Ausbildung– Ashtanga Teacher Training mit David Swenson in Copenhagen, Weiterbildungen und Assistenz bei Manfred Gauper, Jivamukti Teacher Training in New York/Rhinebeck mit David Life, Sharon Gannon, Lady Ruth und ihrem Mentor Petros Haffenrichter, Meditations-/Pranayamaunterricht u.a. bei MV Chidananda, BNS Iyengar, Ullas Kumar und bei Charlie Pils.

Ausserdem– Silke ist promovierte Psychologin, macht eine Ausbildung zur Mindfulness Trainerin, fotografiert und schreibt.

*We’re all just walking each other home.*- Ram Dass

Silke unterrichtet die Vinyasa Yoga Flow Stunde am Sonntag Abend im YogaBee.

Soomi

SoomiBild200

Soomi began practicing yoga in its various forms in 2008. With the desire to learn and share more about yoga, in 2010 Soomi competed the Baptiste Power Yoga Teacher Certification in Korea (Yoga Alliance, 500 hours). In 2011 Soomi was introduced to Ashtanga yoga and studied under the guidance of John Scott and Manju Jois. In 2012 she began a dedicated Ashtanga yoga practice, which she continues to develop through daily practice.

As a practitioner of yoga, Soomi accepts new experiences with enthusiasm and an open mind. As a teacher, she is energized and inspired and enjoys sharing what she has learned with others.

Through connecting with many other dedicated practitioners, Soomi has gained an understanding of how the physical, mental and spiritual benefits of yoga can be experienced at all ages.

Soomi teaches the Ashtanga class on Saturday morning in YogaBee.  She teaches in English.

Susanne

Vor vielen Jahren empfahl mir eine Orthopädin eine eigene Yoga-Praxis, um Ruhe und Ausgeglichenheit in mein Leben zu bringen. Zugegeben, geglaubt habe ich ihr zunächst nicht. Es dauerte noch eine Weile, bis ich den Pfad des Yoga eingeschlagen hatte.

Seit zehn Jahren aber bin ich von den Wirkungen des Yoga überzeugt: ein allgegenwärtiges Gefühl von Freude und Glück, Klarheit und Stärke. Meine Beziehung zum Yoga wurde kontinuierlich stärker und mündete schließlich nach dem Probieren vieler verschiedener Richtungen in der PhysioFlowYoga-Ausbildung (300h). Eine Richtung, entwickelt von der Physiotherapeutin Alexandra Hägler, die die Asanas aus physiologischer Sicht beurteilt. Für mich erweitert habe ich diese Praxis um den Ansatz von Krishnamacharya: Nicht der Mensch sollte sich dem Yoga anpassen, sondern das Yoga dem Menschen. In wirklich jedem Alter kann man zu einer Yogapraxis finden, die Bewegung, Flexibilität und Stärke ermöglicht.

Erweitert habe ich meine Yogapraxis durch die Erkenntnisse aus Fortbildungen im Krishnamacharya Yoga Mandiram Chennai, Yoga Rakasanam, Chennai sowie in der Svastha Yoga Therapie bei Dr. Günther Nießen.

Susanne unterrichtet sanftes Yoga für alle am Freitagnachmittag, sowohl die Early Bird Stunde am Dienstagfrüh im YogaBee.

Teresa

teresa250

Teresa versteht Yoga als einen wunderbaren Begleiter für den Lebensweg jeder Frau. Als Lehrerin hat sie es sich zum Ziel gesetzt dir dabei zu helfen deine innere Stärke und Weisheit wiederzufinden.
Da sie selbst Mutter ist konnte sie die Vorzüge von Pre und Postnatalem Yoga an sich selbst erfahren und freut sich diese an ihre Schüler weiterzugeben.
Ihre Stunden sind für alle Levels geeignet und geprägt von Humor und Intuition.
Nachdem sie bereits mehr als 10 Jahre selbst Yoga praktizierte absolvierte sie bei Airyoga in München ihre 200h Yogalehrerausbildung. Außerdem studierte sie bei Shiva Rea in Kalifornien Prenatal und Shakti Yoga.
Da sie einige Jahre in England und Australien lebte unterrichtet Teresa auf Englisch und Deutsch.

Teresa unterrichtet die Lazy Sunday Morning Stunde (am Sonntag vormittag:-)

VertretungsLehrer im YogaBee

Joanna

JP.Gra200

wuchs an einem malerischen See in den polnischen Masuren auf.  Sie praktiziert Yoga seit 2004 und unterrichtet Yoga  seit 2012.

Eine besondere Vorliebe hat Joanna zum Prä- und Postnatalen Yoga entdeckt. Es ist eine Praxis des Zuhörens und wunderbare Möglichkeit sich dem eigenen Körper liebevoll zuzuwenden. Man lernt sich von übertriebenem Ehrgeiz und zu hohen Erwartungen zu lösen und sich mit dem Vertrauen in sich selbst auf Veränderungen einzulassen. Zudem bietet die Praxis einen Ausgangspunkt einer tiefen Verbindung zu sich selbst und dem Baby.

Joanna vertritt die Yoga für Schwangere, Mutter und Baby Yoga und RückbildungsKurs Stunden im YogaBee und im Geburtshaus.

Johanna


Nach ihrem Examen zur staatlich geprüften Physiotherapeutin 2001, hat Johanna zunächst acht Jahre in Österreich sowohl in einer Praxis als auch im Krankenhaus gearbeitet.

2009 ist sie nach München gekommen und hat bis zur Geburt ihrer Tochter im Klinikum Bogenhausen und im Anschluss an die Elternzeit in einer Praxis für Physiotherapie gearbeitet. Sie hat in vielen verschiedenen Bereichen Erfahrungen gesammelt und unterschiedliche Gruppen geleitet – von Rückenkursen über medizinische Trainingstherapie bis Bewegungsbad.

Nach der Geburt ihres Sohnes im Sommer 2013 und ihrer eigenen Teilnahme an einem Rückbildungskurs, ist ihr die Bedeutung der Rückbildungsgymnastik für ein gutes Körpergefühl, zur Entspannung und um Frauen in derselben Situation zu treffen, wieder besonders bewusst geworden.

Johanna subs the Post-Birth classes on Friday evening in YogaBee.

Julia


Julia ist seit 2003 Physiotherapeutin. Nach der Ausbildung in Würzburg arbeitete sie in Berlin in einer Praxis. Schnell kam der Wunsch auch Gruppen zu halten.  Sie absolvierte zwei Beckenbodenfortbildungen und gibt seitdem Rückbildungs- und Beckenbodenkurse.  Seit 2010 sie wieder in München. 2011 war die Geburt ihrer Tochter. 2013 kam ihr Sohn auf die Welt.

Als Mutter mit erlebter Schwangerschaft und Geburt, ist ihr Wissen um den Beckenboden und der Zusammenhang zwischen dem gesamten Muskel- und Bewegungsapparat noch weiter gewachsen.

Julia subs the Post-Birth classes on Friday evening in YogaBee.

Marion


Marion besuchte ihre erste Yogastunde mit einer Kollegin. Noch während der Stunde war für sie klar, dass sie Yoga weiter macht. Zunächst sah sie Yoga als eine wunderbare körperliche Ertüchtigung, welche nicht viel braucht – keine lästigen Turnschuhe und riesige Sporttaschen, sondern einfach eine Hose und ein T-Shirt in die Tasche packen, fertig. Innerhalb kurzer Zeit merkte Marion, dass ihre Körperhaltung nach täglich 8 Stunden am Computer wieder besser wurde und die Rückenschmerzen nachließen. Bald übte sie mehrmals die Woche und wurde immer neugieriger was hinter dem Yoga steckt.

2008 entdeckte sie Ashtanga Yoga. Dieser dynamischer Stil, welcher Bewegung und Atmung in Einklang bringt und nicht ohne Grund bewegte Meditation genannt wird, ist ihr Zuhause geworden. Nach vielen Workshops und Retreats entschied sie sich 2014 für eine Ashtanga Yoga Ausbildung bei Dr. Ronald Steiner. Marion lebt mit ihrem Freund und 2-jährigen Sohn in München, Neuhausen.

Marion vertritt  die Yoga für Schwangere und Ashtanga Yoga Stunden im YogaBee.